Fandom

Wikia Deutschland

Kommentare6

Star Trek Beyond - Special

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Star Trek Analyse Slider.png

Hallo liebe Wikianer, dieser Blog-Beitrag wurde von mir, Aki-chan86, einem Mitglied des Wikia-Entertainment-Teams, für euch verfasst.


Sage und schreibe 50 Jahre ist her, dass Star Trek am 08. September 1966 zum ersten Mal im US-amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Um das gebührend zu feiern, darf ein Film in den Kinos natürlich nicht fehlen. Für euch habe ich den dritten Trailer analysiert, alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen zum Film unter die Lupe genommen und hier für euch zusammengetragen. Bis zum Start des Films in den deutschen Kinos müsst ihr euch noch bis zum 21. Juli gedulden.

Die Produktion

Für den Geburtstag des Films wollte man bei Paramount ordentlich auffahren. So wurde bereits kurz nach Veröffentlichung des letzten Filmes bekannt, dass eine Fortsetzung geplant ist. Robert Orci wollte dabei Regie und Drehbuch übernehmen, da J.J. Abrams wegen seiner Verpflichtung bei Star Wars nur als Produzent zur Verfügung stand. Als im Dezember 2014 jedoch Unstimmigkeiten wegen des Drehbuchkonzepts zwischen Orci und Paramount auftraten, zog dieser sich zurück und fungierte nur noch als Produzent. Er wurde durch „Fast & Furious“-Regisseur Justin Lin ersetzt. Scotty-Darsteller Simon Pegg und Doug Jung wurden nun auch für das Drehbuch des Films verantwortlich. Von Juni bis Oktober 2015 fanden die Dreharbeiten in Vancouver, Los Angeles und sogar in Dubai statt. Auch auf den bekannten Soundtrack wird man nicht verzichten müssen, da dieser wieder von Michael Giacchino vertont wurde.

Die Schauspieler

Stb-trailer3-Krall.jpg

Krall (Idris Elba), der neue Antagonist des Films

Der Hauptcast der Reihe (Pine, Quinto, Urban, Pegg, Saldana, Yelchin und Cho), und damit die Stammbesatzung der USS Enterprise, ist zum Glück der Gleiche wie bei „Star Trek Into Darkness“. Anton Yelchin werden wir durch die tragischen Ereignisse seines Todes auch nur noch in diesem Film sehen. Dort kann man auch nur gespannt sein, welche Entscheidungen die Regie für einen möglichen 4. Star Trek-Film trifft. Wird Yelchin ersetzt oder streicht man Chekov einfach aus der Film-Reihe? Ansonsten wurde schon recht früh Idris Elba besetzt, der den Außerirdischen Krall spielen darf und fast nicht mehr wiederzuerkennen ist. Sofia Boutella ist in der Rolle einer anderen Außerirdischen namens Jaylah zu sehen.

Die Poster

Dass Star Trek Beyond sich bemüht, retrospektiv zu wirken und eher versucht, dem Geiste des Originals gerecht zu werden, kann man schon an den verschiedenen Postern erahnen. Hier sind besonders das internationale Poster des Films und das Hommage-Poster zum Fan-Event aufzuzählen. Die Poster sind eine Hommage an die Poster von „Star Trek: Der Film“ und „Star Trek VI: Das unentdeckte Land“. Eine sehr lobenswerte und interessante Auswahl, da sie die Filmreihe der originalen Crew einläuten und abschließen. Sie zeigen auch, welche wichtige Rolle Jaylah im Film einnehmen wird. Sie erhält nämlich gleich sage und schreibe drei eigene weitere Poster! Dennoch sind auch die anderen Poster der Charaktere sehr gelungen.

Die Analyse

Einige Beobachtungen

  • Der Trailer beginnt mit fantastischen Einblicken auf eine Plaza einer riesigen, sphärischen Raumstation, die laut Quellen Yorktown heißt, in der die Gravitation scheinbar entlang der Hülle wirkt und so Gebäude und Personen auch auf der obersten Seite über Kopf laufen können. Ein interessantes Detail, immerhin sind die Raumstationen anders aufgebaut als im normalen Star Trek-Universum und wir haben bisher solche Stationen nie wirklich zu Gesicht bekommen.
  • Interessant wirkt auch der Angriff der Schwarmschiffe, obwohl er an die Schwarmspezies aus Star Trek: Voyager erinnert.
  • Viele Crewmitglieder sind in einem felsigem Terrain mit einigen fremdartig wirkenden, zylindrischen Gebäuden zu sehen, auch Uhura und Sulu befinden sich darunter. Hier könnte es sich um eine Art Dorf oder ein Lager - vielleicht sogar ein Arbeitslager - handeln, da die Mitglieder von den Aliens bewacht werden.
  • Kirk, der eine neue Uniform trägt, Spock und Scott gehen durch einige Gänge, die nicht wie die der Enterprise aussehen. Es handelt dabei womöglich um ein anderes Raumschiff, laut Quellen die USS Franklin.
  • Es ist auch zu erkennen, dass der Hauptbildschirm und Sichtschirm der Brücke zerschlagen wird und zwei Leute von dort nach unten abspringen. Kurz darauf sieht man Kirk, der auf etwas feuert, vermutlich auf einen der Aliens. Er könnte auch einer derjenigen sein, die von der Brücke springen - was jedoch durch seine Flucht durch die Kapsel eher unwahrscheinlich erscheint.
  • Uhura taucht auf, die sich in einem unterirdischen Raum befindet und ein Gebäude sieht, das eine Mine oder Teil des Lagers der Außerirdischen sein könnte. Hierbei könnte es sich um Piraten oder eine Art Untergrundorganisation handeln, die andere Raumfahrer ausbeuten, versklaven und damit gegen die Gesetze der Föderation verstoßen.
  • Scotty erscheint, der eine Leitung zusammenschiebt und kurz drauf hebt ein Raumschiff oder Shuttle vom Boden ab - vermutlich wieder die Fluchtmöglichkeit unserer Helden.
  • Wir sehen Uhura, die durch ein Fenster schaut und verzweifelt schreit. Vermutlich muss sie bei etwas zusehen, etwas was eines der anderen Besatzungsmitglieder, wie zum Beispiel ihren Freund Spock, betreffen könnte. Da sich Jaylah in der nächsten Szene ebenfalls in einem der fremdartigen, aus Holz bestehenden Gebäude befindet und gegen die Anderen aggressiv kämpft, könnte dies darauf schließen, dass sie die Crew verteidigt.
  • Man erkennt Kirk und Scott, die auf der Brücke eines Schiffes stehen. Hier könnte es sich um dasselbe Schiff handeln, welches vom Boden abhebt und die Fluchtmöglichkeit unserer Helden von dem Planeten darstellt.
  • Man sieht ein Raumschiff und eine Feuersalve, einige Explosion im Weltall oder Orbit des Planeten, was auf die Flucht unserer Freunde schließen lassen könnte.
  • Als die Schwarmschiffe angreifen, kommt ein recht großes Schiff auf die Enterprise zu. Es handelt sich um das Schiff von Krall, von dem womöglich auch die anderen kleineren Schiffe gesteuert werden. Oder es handelt sich um seine vielen Handlanger.
  • Eine Anlehnung an den ersten Abrams-Star-Trek findet sich darin, dass sowohl Kirk als auch Jaylah auf Motorrädern unterwegs sind.
  • Weiteres Feuer im Raum wird sichtbar und wie unsere Helden mit dem neuen Schiff, der Franklin, zu entkommen versuchen. Die abschließenden Szenen machen noch einmal deutlich, dass die Flucht mit Hindernissen verbunden ist.
Stb-trailer3-Enterprise.jpg

Kirk muss mit ansehen wie die USS Enterprise zerstört wird

Die Handlung

Vom Trailer ausgehend kann man schließen, dass sich die Enterprise jetzt vermutlich in ihrer Fünf-Jahres-Mission befindet und an der Raumstation Yorktown angelegt hat. Sie soll sich auf eine Rettungs- oder Erkundungsmission auf einem Planeten begeben. Dort angekommen, wird die Enterprise von den fremden Außerirdischen - den Gegenspielern unter dem Kommando von Krall - angegriffen und zerstört. Die Crew ist gezwungen, die total zerstörte Enterprise zu verlassen und wird erst einmal auf dem Planeten in alle Winde zerstreut. Viele der Besatzungsmitglieder werden gefangen genommen. Andere schlagen sich alleine oder zu zweit durch und suchen nach Lösungen für ihr Problem. Auf dem Planeten treffen sie dann auch Jaylah, die gegen die anderen Außerirdischen kämpft, möglicherweise weil sie und ihre Spezies von Krall und der Gemeinschaft auch unterdrückt wurden und zu ihren Verbündeten werden. Da man Szenen eines anderen Raumschiffs, der USS Franklin, im Raum sieht, kann man erahnen, dass die Flucht vermutlich gelingt, aber auch nicht einfach werden wird und sie von den Fremden verfolgt werden, die ihr Vorgehen zu verbergen versuchen.

Optik

Dem Film sieht man an, dass er von Justin Lin gedreht wurde, da er sehr actionreich ist - und auch einige Motorrad-Szenen beinhaltet. Jedoch merkt man am Stil Lins, dass der Film weniger Lensflares als bei Abrams' Filmen beinhaltet.

Musik

Nachdem die Musik durch einige Klaviertöne eingeleitet wird, setzt der eigentliche Song ein. Rihanna, die das Lied „Sledgehammer” zum dritten Trailer eingesungen hat, ist übrigens selbst seit ihrer Kindheit Fan der Serie. Die Musik passt zur scheinbar aussichtslosen Lage der Besatzung und dramatisiert den Trailer.

Konzepte

STB Trailer3 Yorktown.jpg

Bei solchen Bildern bekommt man Lust auf der Raumstation zu leben oder den Weltraum zu erforschen

Das Grundgerüst des Filmes, das sich aus dem Trailer ergibt, ist eigentlich kein Neues innerhalb des Star Trek-Universums und seit der Originalserie. Auch einige andere Filme, darunter „Interstellar“, bedienen sich der Robinson-Crusoe-Thematik. In dieser stranden Mitglieder oder die ganze Crew mal eben auf einem Planeten und man muss sehen, wie sie sich wieder aus ihrer Lage herauswinden. Für das Kino wurde die Messlatte natürlich etwas höher gelegt, sodass das ganze Raumschiff zerstört wird. Werden wir in Star Trek 4 vielleicht die neue Enterprise-A sehen?

Bei der Analyse und den Vergleichen wurde ich auf Ähnlichkeiten zu zwei anderen Star-Trek-Filmen aufmerksam: „Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock“ - die in die Jahre gekommene USS Enterprise wird über dem Genesis-Planeten von Kirk selbst zerstört und es geht dort für Kirk & Co. ebenfalls ums Überleben - und „Star Trek: Der Aufstand“.

Fazit

Trotz einiger bekannter Elemente in der Handlung des Konzepts machen alle der Trailer Lust auf den Film. Es gibt einige Konzepte und Ideen, die so noch nie in einem Star-Trek-Film aufgetreten sind. Damit wirkt er deutlich innovativer und ist damit klarer zu den Wurzeln der Serie zurückgekehrt als „Star Trek Into Darkness“, der eigentlich „Star Trek II: Der Zorn des Khan“ sein wollte.

Eine Prognose:

  • Es gilt unbekanntes Terrain zu erforschen, auf sich gestellt zu sein und ums Überleben zu kämpfen. Dies sind einige der Grund-Thematiken Star Treks.
  • Die ganze Crew muss zur Lösung des Problems beitragen, zueinander finden, um dann den gemeinsamen Gegner zu schlagen. Dies fällt mir positiv auf, da alle Mitglieder der Brückenbesatzung beleuchtet werden können.
  • Die Charaktere, vor allem Kirk, von denen wir aus dem Trailer wissen, werden sicher auch an ihre Grenzen gebracht, bzw. stehen auch in Konflikt mit sich selbst und entwickeln sich weiter.
  • Die Außerirdischen, sowohl Kralls als auch Jaylahs Spezies, sind endlich mal wieder eine andere Spezies, die es zu entdecken oder zu verstehen gilt - keine Romulaner, keine Klingonen. Auch wenn einige Humanoiden leicht von der Schwarmspezies oder den Jem'Hadar inspiriert wirken, scheinen sie vielleicht auch über eine interessante Kultur oder eine Geheimorganisation zu verfügen oder es sind einfach gut ausgefuchste Piraten und Plünderer. Jaylahs Spezies sieht eher aus, als komme sie aus einem Star Wars-Film. Das muss jedoch nicht negativ sein, solange sie gut und kreativ ausgearbeitet ist.
  • Das Design der Raumstation sieht auch verdammt innovativ aus - obwohl ich mir diese teilweise so nicht vorstellen könnte, ist jedoch ein interessantes Konzept.

Der Film wird wieder einmal sehr actionreich sein, einige Anspielungen enthalten und auch die ein oder andere Prise Humor enthalten. Doch das muss nicht negativ sein: Filme, besonders bei Star Trek mit ruhigerem Tempo wie „Star Trek: Der Film“ wird man vermutlich im Kino so nie wieder sehen. Dennoch sind viele Folgen der Originalserie, in denen sich Erkundungsmissionen abspielen, ebenso actionlastig. Ich bin froh, dass man sich etwas Gutes für den Film einfallen ließ und freue mich schon auf den Kino-Besuch!

Nun seid ihr gefragt. Haben euch die Trailer gefallen? Freut ihr euch auch schon auf den Film und denkt, dass er diesem besonderen Ereignis würdig ist oder seid ihr gegenteiliger Meinung und werdet euch den Film überhaupt nicht im Kino ansehen?

Umfrage

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki