Fandom

Wikia Deutschland

Kommentare32

Meersalz-Eis à la Bosso

ElBosso 23. Oktober 2013 Benutzer Blog:ElBosso

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

FFF BlogHeader v3.jpg


FFF Ultimate Round.jpg

Die ultimative Abschlussrunde

Update: Die Zubereitung der Nuka-Cola Quantum ist nun ebenfalls am Ende dieses Blog-Beitrags zu finden.

Wie sich viele von euch bestimmt erinnern können, hatte ich zu Beginn unseres Fantasy Food Fights versprochen, das siegende Gericht zuzubereiten und natürlich insgeheim auf meinen persönlichen Favoriten, den Heart Stopper Burger, gebaut und vertraut. Doch die GTA-Community war wohl viel zu sehr in GTA V vertieft, als sich mit meinen Wünschen und Träumen zu beschäftigen. Daher hat es das Meersalz-Eis aus Kingdom Hearts aufgrund seiner Durchsetzungkraft und der großen Unterstützung seiner Fans mehr als verdient, durch meine begabten Hände das Licht der Welt zu erblicken.


  • Eier trennen
  • Zucker abmessen
  • Eigelb-Zucker-Masse schlagen
  • Mit Milch vermengen
  • Sahne schlagen
  • Nochmal alles vermengen
  • Farbe ins Spiel bringen
  • Dann lief irgendwas schief
  • Einfrieren
  • Nunja... ;)
Doch zunächst: Glaubt bloß nicht alles, was ihr im Internet findet! Außer natürlich, es stammt von einer verlässlichen Quelle wie mir. Da denkt man, man braucht das Rad nicht extra neu erfinden, borgt sich ein bestehendes Rezept aus und geht dann am Ende doch wieder nur zu Fuß, sprich der erste Versuch ging mehr oder weniger in die Hose. Den Vorgang an sich gibt es in der Diashow hier rechts zu bestaunen. Wobei man dazusagen muss, dass die Schlechtigkeit lediglich auf die Optik zutraf, die eher an einen farblich fehlgeleiteten Hüttenkäse erinnerte. Mutige Testesser fanden das Ergebnis dennoch recht lecker und kamen sogar ohne Lebensmittelvergiftung auch wieder am nächsten Tag ins Büro. Der Bosso wäre aber kein Bosso, wenn er es nicht weiterprobieren würde, bis das Teil auch endlich sitzt. Also: Rezept zerrissen, verbrannt und die Reste auf Nimmerwiedersehen in alle Winde verstreut. Dann die Basics rausgekramt und selbst improvisiert.


Zutaten

Für ca. 2-3 Portionen:

  • 250 ml Milch
  • 250 g Schlagsahne
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker, eine Vanilleschote oder Vanillearoma
  • Blaue Lebensmittelfarbe
  • Ggfs. grüne Lebensmittelfarbe
  • Meersalz
  • 2 Eigelb
  • Eis am Stiel Förmchen oder Plastikbecher und Holzstiele oder etwas ähnliches


Zubereitung

  1. Milch, flüssige Schlagsahne und Zucker gemeinsam mit einer Prise Salz in einem Topf verrühren und unter Rühren aufkochen lassen.
  2. Vanillezucker dazugeben, blaue Lebensmittelfarbe vorsichtig bis zum gewünschten Blauton ohne Hektik unterrühren und ggfs. mit grüner Lebensmittelfarbe abmischen.
  3. Meersalz dazugeben und mit kleiner Menge beginnend (ca. ½ Teelöffel) die gewünschte Salzigkeit erreichen. Ggfs. noch mit etwas Zucker abschmecken, je nachdem welche Salz-Süße-Mischung man haben möchte.
  4. Das Eigelb vorsichtig mit der nicht mehr kochenden, aber noch heißen Flüßigkeit verrühren, bis eine gewisse Sämigkeit erreicht wird.
  5. Sobald das Zwischenergebnis zufriedenstellend erscheint, das Ganze abkühlen lassen.
  6. Die abgekühlte Masse in die gewünschten Behältnisse abfüllen, ab ins Gefrierfach damit und am besten über Nacht gefrieren lassen.
  7. Um einen gleichmäßigen Eisschmelz erreichen zu können, empfiehlt es sich, die ersten 3 - 4 Stunden die frierende Eismasse regelmäßig (alle 45 - 60 Minuten sollte genügen) umzurühren, um somit den schneller frierenden Rand wieder unter den Rest der Masse zu bringen. Glücklich sind diejenigen, die über eine Eismaschine verfügen, aber so funktioniert es auch.


Ergebnis

Das fertige Eis ist dann auch eher was fürs Auge und im besten Fall auch etwas für den Gaumen:

Solltet ihr das Eis auch ausprobieren, freuen wir uns natürlich über Bilder von euch sowie eure Meinung dazu in den Kommentaren!


Bonus

Nuka Cola Quantum.jpg

Ein Quantum Bonus

Und weil wir immer so gut drauf sind (es aber auch insgeheim von Anfang an unbedingt ausprobieren und mit eigenen Augen sehen wollten), haben wir auch noch die Nuka-Cola Quantum "hergestellt". Von der waren wir so begeistert, dass wir sie euch nicht vorenthalten möchten.


  • Leere Glasflaschen mit Kronkorken
  • Quantum-Etikett
  • Tonic Water (oder ein anderes chininhaltiges Getränk bspw. Gin Tonic ;)
  • UV-Lampe aka "Schwarzlicht"


Der im Tonic Water enthaltene Bitterstoff Chinin besitzt die wunderbare Eigenschaft, unter Bestrahlung mit ultraviolettem Licht stark hellblau zu leuchten. Hält man also eine Schwarzlichtlampe in die Nähe der Flüssigkeit, bekommt man (zumindest fürs Auge) eine perfekte Nuka-Cola Quantum - und das ganz ohne radioaktive Nebeneffekte!



Willst du weitere Updates von Fandom Deutschland erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki