Fandom

Wikia Deutschland

Kommentare6

Deutscher Computerspiele-Preis 2016

Foppes 11. April 2016 Benutzer Blog:Foppes

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

DCP2016 FalloutCosplay.jpg
Nachdem ich der Veranstaltung letztes Jahr schon in Berlin beiwohnen durfte, durfte ich mich letzte Woche zum Deutsche Computerspiele Preis 2016 begeben und wieder einmal einen erfrischenden Einblick in die deutsche Welt der Computerspiele gewinnen

Die diesjährige Preisveranstaltung war wieder einmal ein all-jährliches Klassentreff der deutschen Computerspiel-Branche, an dem nicht nur deutsche Entwickler und Publisher/Verläge teilnehmen, sondern auch die deutschen Vertreter internationaler Publisher, weswegen an diesem Abend The Witcher 3 sich wieder einmal mehrere Preise einheimsen konnte. Unter anderem den "einzig ehrlichen Preis" dieses Jahres, dem Publikumspreis, bei dem die Öffentlichkeit völlig berechtigt den Hexer himmelhoch-gelobt hat.

Auf dem blauen Teppich sprangen nicht nur die üblich bekannten Youtuber, wie Gronkh und PietSmiet herum, diverse Politiker gaben sich ihr Stell-Dich-Ein und eigentlich jeder wollte mal mit den Transformern, Princess Peach oder einem Geralt-Cosplayer fotografiert werden.

Aber abgesehen von der relativen Öffentlichkeitsarbeit, die so ein Preis mit sich bringt, auch wenn parallel dazu der Echo in Berlin stattfand, wurden dieses Jahr auch 470.000€ an die Entwickler an Preisgeldern ausgeschüttet. Für die Großen, eher ein Summe, die in der Porto-Kasse verschwindet, aber wenn ein kleiner Entwickler, wie z.B. Klonk Games einen Preis gewinnt, kann damit das Studio schonmal ein paar Monate länger über Wasser gehalten werden. Glücklicherweise hat Shift Happens mehr als einen Preis gewonnen, so daß genau dies geschehen ist.

Und während Mia für kurzweilige Unterhaltung mit ein paar bekannteren Musikstückchen leisten konnte und auch die anwesenden Cos-Player mit ins Bühnenprogramm einbezog und Kaya Yanar ein wenig über seine Gaming-Vergangenheit glaubhaft schwadronieren konnte waren dann die zu vergebenden Preise doch das Kernprogramm des Abends, lediglich unterbrochen von mehr oder weniger unterhaltsamen Laudatoren, die im Großen und Ganzen jedoch zur Abendunterhaltung beitrugen. Und da der Bundesdigitalminister Alex Dobrindt, auch noch Verkehrsminister ist, fand die Veranstaltung rein zufällig dieses Jahr rein zufällig in der BMW Welt in München statt.

Die gesamte Veranstaltung wurde am Donnerstag abend auch gestreamed, und der Stream kann auf der Webseite immer noch abgerufen werden aber hier nun folgend die Gewinner und Nominierten des DCP 2016. (Die Gewinner wurde jeweils in fett hinterlegt, beim Deutschen Kinderspiel gab es ungewöhnlicherweise dieses Jahr zwei Gewinner.)

Bestes Nachwuchskonzept:

  • Cubiverse (1.)
  • Leaves (3.)
  • Lost Ember (2.)

Bestes Gamedesign:

Beste Inszenierung:

  • Dungeons 2
  • Neo Magazin Royale: Jäger der Verlorenen Glatze
  • Typoman

Beste Innovation:

  • articy.draft 2.4
  • Carpe Lucem - Nutze das Licht
  • The Climb

Beste Internationale Neue Spielewelt:

Bestes Internationales Multi-Player-Spiel:

Bestes Kinderspiel:

  • Blown away
  • Fiete Choice
  • Shift Happens

Bestes Jugendspiel:

Bestes Serious Game:

  • In Between
  • Die Skatinsel
  • Professor S.

Bestes Mobiles Spiel:

Bestes Internationales Spiel:

Bestes Deutsches Spiel:




Willst du weitere Updates von Fandom Deutschland erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki