Fandom

Wikia Deutschland

Kommentare0

Vorgestellte Wikis: Villagers & Heroes

Foppes 25. April 2016 Benutzer Blog:Foppes

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

VorgestellteWikiasHeader700px.png

Vorstellung

Aloha Wikianer dieser Welt,

Spiele-Wikis kennt ihr sicher zu Genüge, doch in diesem Artikel würde ich euch gern ein neues vorstellen, was ihr so vielleicht noch nicht gesehen habt. Das besondere an Villagers and Heroes ist neben der cartoon-ähnlichen grafischen Darstellung, auch die Verrücktheit im Spiel, das sich selbst oft nicht zu Ernst nimmt. Das beweist sich besonders in einigen Quests, die der Spieler erledigen kann. So kann man z.B. täglich eine Person beleidigen oder schmunzelt über Quests wie „Große Spinnen sind größer als kleine Gnome“, „Weiches Fell fürs Weichei“, „Sie treiben dich in die Trunksucht“ und viele hundert andere witzige Geschichten. Hinzu kommt noch ein spannender Fakt, der mir persönlich als Mann vorher nie so bewusst war - denn dieses Spiel wird nicht von Männern dominiert. Die Frauen dominieren es auch nicht wirklich, aber haben hier eine Menge zu sagen.

Über das Spiel

VIllagersHeroesLogo.png

Villagers and Heroes ist vom kleinen Indie-Spielentwickler Mad Otter Games" entwickelt und hatte im Sommer 2011 seinen offiziellen Start. Es ist kostenfrei über einen Standalone Client oder Steam spielbar, und finanziert sich durch einen Item-Shop, in dem z.B. Gesundheitstränke, Bekleidungsoutfits oder bessere Sammel- und Handwerksgegenstände erworben werden können. Das Spiel kann man aber auch ohne den Einsatz von echtem Geld bis zum Maximallevel problemlos spielen.

Im Laufe der Jahre wurde es immer weiter entwickelt - neue Zonen wurden hinzugefügt, alte Gebiete bekamen ein Facelifting und die Levelgrenzen (2011: Maximallevel 20; 2016: Maximallevel 79) wurden weiter angepasst, um den Spielern immer wieder Herausforderungen zu bieten. Alles beginnt mit der Charaktererstellung: Nachdem man sich für ein Geschlecht entschieden hat, wählt man eine der vier Charakterklassen (Krieger, Zauberer, Jäger oder Priester). Nachdem dies geschehen ist, kann man auch direkt loslegen und findet sich in einer wunderschön, magisch gestalteten Welt wieder. Über 120 Zonen können entdeckt werden, Hunderte von Quests lotsen einen quer durch die Sieben Reiche, rund um Ardent die Hauptstadt des Spieles, in der König Leo der Starke regiert.

Neben dem üblichen "Monster verkloppen" und dem Erledigen von Quests, hat man auch die Möglichkeit ein ausgeklügeltes Craftingsystem zu nutzen. Unabhängig von der der Charakterklasse, kann man alle Fähigkeiten erlernen. Dabei unterscheiden wir Sammel- und Handwerkseigenschaften. Sammeln kann man Fische, Insekten, Steine oder Pflanzen, die man widerum zum handwerken, wie Schneidern, Kochen, Schmieden und Schreinern benötigt. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit -nachdem man sich ein Haus gebaut hat- seinen Garten zu bepflanzen und Tiere, wie Schafe, Schweine oder Hühner auf seinem eigenen Grundstück zu züchten.

Growshia.gif

Wie schon in der Einleitung erwähnt, haben wir hier sehr viele tolle Frauen, der Grund dafür ist schnell erklärt - denn das Spiel ist frei von Sexismus und schädlichem Stereotypismus. Jeder kann sich am Anfang sein Geschlecht, unabhängig von der Klasse auswählen und am Ende sehen alle Charaktere trotzdem angezogen aus. Man kann zwar bei der Charaktererstellung das Gesicht, die Frisur und den Körperbau nach seinen Bedürfnissen anpassen, aber es entstehen weder Pornostars, noch hilflose Frauchen/Männer. Durch die hohe Dichte an Frauen in diesem Spiel, gibt es logischerweise auch viele Gildenführerinnern, und weibliche Top-Spieler. Keiner wird nur aufgrund des Geschlechtes geringfügiger geschätzt oder behandelt. Alle sind gleichwertig. Auch die Entwickler haben das natürlich erkannt, und so gibt es eben auch eine Schmiedemeisterin oder eine Stadtführerin, es gibt männliche und weibliche Gegner und Bösewichte.

Der Name Villagers and Heroes lässt sicher schon vermuten, dass die Welt nicht nur aus Helden bestehen kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, hat jeder Spieler zwei Möglichkeiten seinen Charakter zu leveln. Entweder in dem man ganz traditionell Gegner erlegt, oder aber das Craftingsystem dazu nutzt. Diese Möglichkeit empfinde ich als einzigartig, da auch Personen, die keine Lust auf Monsterjagd haben oder gar pazifistisch eingestellt sind, ihren Charakter durch das Erledigen von Handwerks- oder Sammelkontrakten leveln können.

Was mir auch besonders gefällt ist die Tatsache, dass man in allen Zonen auch auf andere Mitspieler treffen kann. Es ist nicht wie in anderen Spielen, wo Instanzen betreten werden und man quasi eine Zone für sich oder seine Gruppe allein hat. Wenn hier eine andere Gruppe schneller im Monster erlegen ist, muss man eben auch mal warten oder einen anderen Weg einschlagen. Dadurch ist kein Tag wie der andere - es kann immer etwas unvorhergesehenes geschehen und man trifft Spieler vom gesamten Server.

Villagers & Heroes REBORN02:44

Villagers & Heroes REBORN

Zusätzlich gibt es zu bestimmten Anlässen auch spezielle Eventzonen (Weihnachten, Halloween, Mittsommer, Valentinstag, etc). Wer die Zone betritt, wird automatisch auf das Maximallevel hochgestuft, um dem Spieler die Chance zu geben -unabhängig von seinem eigentlichen Spiellevel- die bösen Gegner zu bezwingen und die Schönheiten der Zone zu erleben.

Über das Wiki

Unser Wiki existiert seit dem 2. April 2013. Anfangs wurde es nur schwach genutzt und erfuhr eigentlich erst mit meiner Adoption im August 2015 eine Wiedergeburt. Die anfänglichen 100 Seiten wurden nun auf fast 1.600 Seiten erweitert und wir sind noch lange nicht am Ende angekommen. Bei uns gibt es nützliche Übersichten der einzelnen Zonen und Quests, Hinweise und Tipps, um sich das Leben im mystischen Land von Villagers und Heroes etwas leichter zu gestalten und auch Hinweise auf geheime Zonen oder unsichtbare Treppen. Dabei ist es uns aber ganz wichtig, keine Komplettlösung zu erstellen, sondern die Spieler durch verschiedene Tipps auf den richtigen Weg zu bringen. Zusätzlich gibt es bebilderte Dokumentationen über Zingaras, das sind unsere "Bonus-Gegner", die in unregelmäßigen Abständen in den Zonen erscheinen und sehr selten sind (auf das Erscheinen eines Zingaras warten wir jetzt schon seit 3 Monaten!). Ein weiteres Highlight sind unsere selbst gestalteten "GIF-Animation", um den Lesern direkt zu zeigen, was bei bestimmten Aktionen geschieht - bei uns wird die Informationssuche zu einem Erlebnis. Da Mad Otter Games ein sehr überschaubares Unternehmen ist, haben wir einen sehr engen Draht zu den Entwicklern, was bei der Erstellung von Artikeln für das Wiki natürlich auch sehr nützlich ist.

Das Hauptproblem liegt in der Anzahl der aktiven Bearbeiter. Mit 5 sehr eifrigen Spielern sind wir dabei, nach und nach alle Inhalte zu katalogisieren und zu kategorisieren. Da wir aber auch immer ganz vorn im Spiel mitmischen wollen, ist es eine sehr schwere Gratwanderung zwischen dem Spielen und dem Schreiben von Artikeln. Wir sind aber dabei und versuchen die für die Spielerschaft wichtigsten Themen, eher zu bearbeiten, als alle anderen.

Danke an das Wiki

Villagers & Heroes ist eins der Spiele, die vielleicht nicht auf jedermanns Radar zu finden ist, umso höher muß man den Enthusiasmus der vielen helfenden Hände würdigen, die hier unter Anleitung von AML Tony einiges auf die Beine gestellt haben. Deswegen gilt hier dem gesamten Team unser Dank und freuen weiterhin frohes Editieren an diesem spannendem Wiki und hoffentlich noch viele neue Mitarbeiter.




Willst du weitere Updates von Fandom Deutschland erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki