Fandom

Wikia Deutschland

Kommentare2

Mit Cybermobbing und Belästigungen umgehen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Bullying.jpg

Meine Kollegin Sannse hat vergangene Woche einen Blog geschrieben, der Tipps zum Umgang mit Belästigung und Cybermobbing gibt. Den wollte ich euch nicht vorenthalten - auch wenn so etwas bei uns vergleichsweise selten vorkommt - und habe ihn und die dazugehörigen Hilfeseiten daher zusammen mit SpacePucky übersetzt.

Wikis sind Communitys von Benutzern, die zusammen an einem Projekt arbeiten. Es ist quasi unvermeidlich, dass es mal Auseinandersetzungen und Diskussionen gibt, wenn die Community wächst - das ist menschlich. Aber ab wann ist eine Auseinandersetzung mehr und wird zu Belästigung oder sogar Mobbing?

Belästigungen und Mobbing sind beides mehr als nur ein böser oder unangebrachter Kommentar. In beiden Fällen handelt es sich um wiederholte Angriffe innerhalb mehrerer Tage, Wochen oder sogar Monate. Dabei kann es sich um unangebrachte Texte, Bedrohungen oder sogar um die Veröffentlichung persönlicher Informationen und Bilder handeln. Das sind ernstzunehmende Probleme, die sogar Auswirkungen auf das echte Leben der betroffenen Person haben können.

Beispiele für Belästigung oder Cybermobbing auf Fandom sind:

  • Wiederholtes Posten angreifender Kommentare, (Chat-)Nachrichten etc. gegen einen Benutzer.
  • Das Verfolgen eines Benutzers in andere Communitys, um eine Diskussion fortzusetzen - z.B. nachdem man blockiert wurde. (Eine Nachricht im Community-Wiki ist okay.)
  • Die Veröffentlichung persönlicher Daten eines Nutzers (Telefonnummer, echter Name, Schule, Wohnort etc.).
  • Vorsätzliche und wiederholte Veröffentlichung von Inhalten, die andere Personen stören, einschüchtern oder belästigen sollen.
  • Hassreden.
  • Angriffe auf Basis von Herkunft, Religion, Sexualität etc.
  • Sexuelle Andeutungen oder Kommentare.

Der beste Weg, um jemanden zu stoppen, der andere oder dich belästigen will, ist ihn zu ignorieren. Statt gegen ihn vorzugehen solltest du lieber so tun, als sei er gar nicht da. Mobber wollen sehen, dass sie etwas ausrichten, also sollte man ihnen diesen Gefallen einfach nicht tun. Denk daran, dass du niemals jemandem antworten musst. Du hast die Kontrolle darüber, was du veröffentlichst.

Eine andere Taktik ist genau das Gegenteil: Antworte, aber mit sehr höflichen und freundlichen Nachrichten. Das ist oft schwerer umzusetzen, denn die Gegenseite könnte denken, dass du die Aussage(n) sarkastisch meinst oder könnte die Freundlichkeit missverstehen.

Wenn du auf Fandom belästigt oder gemobbt wirst, kannst du das immer den Mitarbeitern mitteilen. Es ist wichtig, dass du uns die genaue Belästigung zeigst (Links zu den relevanten Seiten, Diskussionen oder Kommentaren). Wir müssen erkennen können, dass es sich um mehr als eine normale Streitigkeit handelt.

Wenn es in einem Chat passiert, wende dich an einen Chat-Moderator oder Admin. Mitarbeiter können nicht sehen, was in deinem Chat passiert!

Letztlich, wenn du deine persönliche Sicherheit gefährdet siehst, solltest du erwägen, Behörden (die Polizei) einzuschalten. Wenn du minderjährig bist, solltest du mit deinen Eltern oder einer anderen vertrauten Person darüber reden.

Im Folgenden findest du einige Hilfeseiten, die dir mehr Ratschläge zu „Online-Problemen“ geben: Hilfe:Belästigung und Mobbing, Hilfe:Schütze deine persönlichen Daten, Hilfe:Online-Sicherheit, Hilfe:Verhalten im Notfall.


Hast du andere Ideen, was man tun könnte, um Belästigung und Cybermobbing zu vermeiden? Lass sie uns in den Kommentaren wissen!


Fandom Staff Footer Andrea


Willst du weitere Updates von Fandom Deutschland erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki