FANDOM


Dieser Blog ist Teil 2 der zweiteiligen Serie. Teil 1 wurde am Mittwoch veröffentlicht und kann hier nachgelesen werden.

Anfang dieser Woche haben wir euch das Konzept der Fan-Reise vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Idee, die FANDOM zu einer vollumfänglichen Fanseite für alle Fans machen soll. Um diese Vision zu verwirklichen bedarf es noch einiges an Produktentwicklungsarbeit - und 2018 ist ein gutes Jahr, um herauszufinden, wie man dies am Besten umsetzt.

Im Laufe der Jahre haben wir viele Funktionen veröffentlicht, die ein breiteres Publikum erreichen sollen. Wir hatten verschiedene Apps, verschiedene Produkte und verschiedene Möglichkeiten, um Inhalte plattformübergreifend bereitzustellen und anzuzeigen. Aber auch wenn jede dieser Herangehensweisen bestimmte Probleme löste, so tauchte doch immer wieder ein gemeinsames Thema auf: es gab zu viele unverbundene Funktionen und manche davon waren zum Teil zu versteckt. Einige Bereiche funktionieren zum Beispiel nicht so gut in der Mobilansicht, darum fragten wir uns: Warum sollten Benutzer auf verschiedenen Geräten FANDOM auf verschiedene Arten konsumieren?

Während wir Produkte entwickeln, welche die Fan-Reise auf FANDOM unterstützen, orientieren wir uns an einigen Fragestellungen, die uns bei der Entwicklung in die richtige Richtung lenken. Unser übergeordnetes Ziel im Jahr 2018 wird sein, jede Etappe der Fan-Reise zu vernetzen und zu modernisieren.

  • Was ist die effektivste Weise, um den Nutzern die inhaltliche Vielfalt von FANDOM nahezubringen, egal auf welcher Seite sie zuerst ankommen? Bei dieser Frage geht es darum, eine gute Balance zu finden. Wir möchten den Benutzern dabei helfen, das was sie suchen schnell finden zu können, und ihnen dann zeigen, dass sie noch mehr entdecken können. Das müssen wir aber in einer Art und Weise tun, die sie nicht mit Vorschlägen überfordert, was sie ebenfalls interessieren könnte. Wir werden Daten nutzen, um den Besuchern Vorschläge gemäß ihrer Vorlieben zu machen zu können, und wir werden dafür einige neue Möglichkeiten ausprobieren.
  • Wie können wir sicherstellen, dass App-Benutzer wissen, dass es Wiki-Artikel, Diskussionen und Beiträge aus der FANDOM-Redaktion* zu ihrem Lieblingsthema gibt? App-Benutzer können sehr loyale Fans sein, solange sie das bekommen, was sie brauchen. Wir möchten, dass sobald jemand die FANDOM-App auf seinem Smartphone installiert hat, die App das Erste ist, was er nutzt, wenn er auf der Suche nach Informationen ist, sich mit anderen Fans in Verbindung setzen möchte und um die neuesten Nachrichten über seine Lieblingsthemen zu erhalten. In den nächsten Wochen wirst du von uns erfahren, wie sich die mobile FANDOM-App in diesem Jahr entwickeln wird.
  • Wie können wir dafür sorgen, dass sich verschiedene Teile einer Community besser verbunden fühlen und dass sich die Reise innerhalb von FANDOM nahtlos anfühlt? An dieser Stelle kommen die getrennten Zugangspunkte ins Spiel: Nach über einem Jahrzehnt der Produktentwicklung und des Designs fühlt es sich so an, als würden viele FANDOM-Elemente komplett getrennt voneinander arbeiten. Wir möchten einige davon sinnvoll näher zusammenbringen. Wir haben beispielsweise neue Designs für einige Bereiche der Website erstellt, darunter für die Suchergebnisse. Wir werfen einen Blick auf die verschiedenen Arten von Aktivitäten, die es auf FANDOM gibt - in Apps, im Web und im Bereich der FANDOM-Redaktion* - und sehen uns an, welche Elemente in allen Teilen von FANDOM verfügbar sein sollten. Eines der wichtigsten Ziele hierbei ist es, Sackgassen zu beseitigen, in denen die Besucher das Gefühl haben, dass sie von dort aus nirgendwo anders hin gelangen können. Denn auf FANDOM gibt es immer mehr zu entdecken!
  • Wie können wir sicherstellen, dass das Mitmachelement und die Community im Vordergrund stehen? Communitys und ihre Wiki-Inhalte werden stets das zentrale Element von FANDOM sein. Es ist klar, dass mehr Beiträge zu mehr Besuchern führen, und das trägt wiederum dazu bei, dass eure Communitys weiterwachsen. Das nennt man Erfolgszyklus, und wir untersuchen, was neuen Autoren dabei hilft, erfolgreich zu werden und immer wieder zurück zu kommen. 2018 werden Tausende von neuen Spielen, Serien und Filmen zu sehen sein, also untersuchen wir auch, wie man den Aufbau einer neuen Community noch einfacher machen kann, damit das Starten eines neuen erfolgreichen Wikis ein Leichtes sein wird.

FANDOM hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt - eure Communitys sind extrem erfolgreich geworden. Das Web wird sich weiterhin verändern und die Erwartungen des Publikums ändern sich mit ihm. Die im letzten Jahr begonnenen Modernisierungsbemühungen gehen weiter und wir arbeiten daran, die besten Antworten auf diese Fragen zu finden und der beste Begleiter für die Teilnehmer der Fan-Reise zu sein.

Wenn ihr selbst Fragen zu diesem ersten Blick auf 2018 habt, lasst es uns wissen und wir werden versuchen, sie so gut wie möglich zu beantworten!

*Hinweis: Die oben beschriebene FANDOM-Redaktion ist aktuell hauptsächlich auf Englisch verfügbar.


Buu Huu YIDS

MtaÄ

MtaÄ kümmert sich vertretungsweise um die deutsche Lokalisation der Benutzeroberfläche und Blog-Posts. Wenn er das gerade nicht tut, arbeitet er mit dem International Volunteering Team (englisch), kurz IVT, das in vielen Sprachen Benutzern bei Fragen hilft, sowie das Community-Wiki am Laufen hält.

Willst du weitere Updates von FANDOM Deutschland erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.