Fandom

Wikia Deutschland

Kommentare7

Herbst-Filme 2013 Teil 1

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Herbst Film Guide.jpg

Der Sommer ist vorbei und das ist auch gut so! Folgendes gibt's im Herbst zu sehen:

Rush - Alles für den Sieg

Rush - Alles für den Sieg Trailer02:03

Rush - Alles für den Sieg Trailer

Kinostart: 03.10.2013
Regie: Ron Howard
Darsteller: Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Alexandra Maria Lara, Olivia Wilde

Niki Lauda ist nach Michael Schumacher wohl die größte Koryphäe in der deutschen Formel-1-Szene - und das obwohl er Österreicher ist. Er möbelte nicht nur die 1993 ziemlich erfolglose Marke Ferrari wieder auf und holte Michael Schumacher ins Boot, er versorgte auch alle RTL-Zuschauer als Kommentator ohne Blatt vor dem Mund mit Infos, Fachwissen und vor allem seiner Meinung. Ron Howard, Erfolgsregisseur von unter anderem "A Beautiful Mind" und "Frost/Nixon" hat jetzt eine brisante Phase im Leben des Rennfahrers verfilmt. Rush - Alles für den Sieg erzählt die Geschichte der Rivalität zwischen Lauda und seinem zeitweise größten Konkurrenten James Hunt, der von Thor-Darsteller Chris Hemsworth verkörpert wird. Das Biopic wurde bei seiner Premiere auf dem Toronto International Film Festival über den grünen Klee gelobt und wird jetzt sogar als Oscar-Kandidat gehandelt. Daniel Brühl mit österreichischem Akzent ist trotzdem ganz schön gewöhnungsbedürftig. Hoffen wir mal, dass der deutsche Schauspieler Laudas dramatischer Geschichte gerecht geworden ist.

Gravity

Gravity - Trailer01:54

Gravity - Trailer

Kinostart: 03.10.2013
Regie: Alfonso Cuarón
Darsteller: Sandra Bullock, George Clooney

Wir merken, dass das Jahr langsam zu Ende geht, denn hier kommt schon der nächste Oscar-Hoffnungsträger. Gravity ist ein Film, den man nicht gerade dem Hollywood-Blockbuster-Kino zuordnen kann, auch wenn ein erster Blick auf die Fakten vielleicht zu dieser Annahme verleiten könnte. Die Hauptrollen spielen America's Sweethearts George Clooney und Sandra Bullock, wir befinden uns im Weltall und das Budget ist mit 80 Mio. US-Dollar dementsprechend hoch. Statt einem Action-Spektakel liefert Regisseur Alfonso Cuarón hier aber etwas ganz anderes ab. Man könnte den Film vielleicht als klassisches Kammerspiel beschreiben - mit einer Kammer, die unendlich groß ist. Zwei Astronauten, die Frau auf ihrer ersten und ihr Kollege auf seiner letzten Mission, verunglücken bei einem Einsatz außerhalb des Shuttles. Plötzlich sind die beiden mitten im All auf sich gestellt. Von nun an wird der Zuschauer Zeuge einer psychischen Extremsituation, denn die Misere wird noch durch die Tatsache verstärkt, dass den beiden langsam aber sicher der Sauerstoff ausgeht. "Gravity" verspricht ein spannendes Drama mit atemberaubenden 3D-Weltraum-Aufnahmen und beachtlichen schauspielerischen Leistungen zu werden. Wer weiß, vielleicht kann Sandra Bullock nach ihrem fragwürdigen Sieg für " The Blind Side" jetzt den nächsten Academy Award einheimsen?


00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse

00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse - Trailer01:42

00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse - Trailer

Kinostart: 10.10.2013
Regie: Helge Schneider
Darsteller: Helge Schneider, Rocko Schamoni, Peter Thoms

Früher hörte man oft: "Entweder man liebt Helge Schneider, oder man hasst ihn". Mittlerweile scheinen ihn die Meisten zu lieben und das völlig zu Recht. In unserem Endlospool von übereifrigen Klamauk-Comedians bietet er seit Jahrzehnten ein strahlendes Beispiel für einen Humor, der trotz oder gerade wegen aller Absurdität fast immer authentisch wirkt. Helges Talent steht manchmal leider immer noch im Schatten von "Hits" wie "Katzenklo" oder der neuesten Single "Sommer, Sonne, Kaktus!", auf die ich persönlich ganz gut verzichten könnte. Immerhin hat Helge aber in seiner vielseitigen Karriere ausnahmslos grandios lustige Filme gemacht und ich erwarte, dass sein neuestes Werk 00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse sich da einreihen wird. Zuletzt war Kommissar Schneider 1994 mit seiner "Jagd auf Nihil Baxter" bei uns auf der Leinwand zu sehen und jetzt gibt es wieder einen Fall zu lösen. Den Widersacher spielt diesmal nicht Schneider selbst, sondern "Studio Braun"-Kultfigur Rocko Schamoni. Trotz dieser bekloppt tollen Konstellation und Helges genereller Awesomeness würde es mich wundern, wenn der Film viele Zuschauer ins Kino lockt, aber vielleicht ist das auch nicht so schlimm. Bekanntlich braucht Helge kein großes Budget für seine Filme oder seine Bühnenshows, sondern eigentlich nur sich selbst, ein paar gleichgesinnte Irre, zwei bis drei Pappkulissen und gute Instrumente. Ich freu' mich!

Der Butler

The Butler - Trailer02:26

The Butler - Trailer

Kinostart: 10.10.2013
Regie: Lee Daniels
Darsteller: Forest Whitaker, Oprah Winfrey, John Cusack

Und noch ein Oscar-Anwärter... Ja ich weiß, langsam wird es langweilig, aber wir sollten uns nicht darüber beschweren, dass es dieses Jahr zu viele gute Filme gibt. Der Butler lief in den USA schon im August an und spielte bis jetzt schon beachtliche 100 Mio. US-Dollar ein. Im Film wird die mehr oder weniger wahre, aber definitiv berührende Geschichte von dem Afroamerikaner Cecil Gaines erzählt, der sich von einer Baumwollplantage bis ins Weiße Haus hocharbeitet. Dort ist er selbstverständlich nur ein einfacher Bediensteter, genau genommen ein - ihr habt es euch gedacht - Butler. Durch seine Augen erlebt der Zuschauer jetzt die ereignisreiche amerikanische Geschichte von 1957 bis in die Gegenwart. Im Film gibt sich die Crème de la Crème von Hollywood die Klinke in die Hand, allen voran der großartige Forest Whitaker als Cecil Gaines. Auch Talkshow-Queen Oprah Winfrey ist mit von der Partie. Sie spielt Cecils alkoholkranke Frau - eine Performance, auf die man sicher sehr gespannt sein kann.

Insidious: Chapter 2

Insidious Chapter 2 - Trailer02:01

Insidious Chapter 2 - Trailer

Kinostart: 17.10.2013
Regie: James Wan
Darsteller: Patrick Wilson, Rose Byrne, Barbara Hershey

Nachdem sich Der Butler in den USA drei Wochen auf Platz 1 der Boxoffice-Charts festgeklammert hat, wurde er schließlich von Insidious: Chapter 2 in guter Dämonen-Manier von dort verdrängt. Regie führt, wie schon beim ersten Teil, James Wan, seines Zeiches Erfinder der "Saw"-Reihe und Experte im Zuschauer terrorisieren. Diesem Ruf macht er auch mit dem zweiten "Insidious"-Teil mal wieder alle Ehre. Dämonen, Geister, gruselige Kinder und entstellte Omis - also alles, was man nachts nicht auf seiner Bettkante sitzen haben will, ist hier vertreten. Was die Handlung betrifft, scheint es zum ersten Teil keine weltbewegenden Neuerungen zu geben. Die Familie sucht nach dem Drama aus Teil 1 Unterschlupf bei der Großmutter und schon bald stellt sich heraus, dass die Dämonen ihnen gefolgt sind und es diesmal statt auf den Sohn auf ein Opfer abgesehen haben. "Insidious: Chapter 2" sieht mir nach einem soliden Horrorfilm aus, der, wie man es von Wan gewohnt ist, auf viel Blut und vorhersehbare Schockeffekte verzichtet, ohne deswegen an Wirkung zu verlieren. Für Genre-Fans sicher ein Muss.


Welcher Film interessiert euch am meisten?
 
9
 
12
 
18
 
6
 
7
 

Die Umfrage wurde am 18. September 2013 um 10:28 erstellt. Bisher haben 52 Nutzer abgestimmt.


Willst du weitere Updates von Fandom Deutschland erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki