Fandom

Wikia Deutschland

Kommentare2

Wikia Guided Tour: Fanfiction

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Guided Tour Fanfiction.jpg


Das Wikia-Netzwerk wird von seinen Usern auf sehr unterschiedliche Art und Weise genutzt, die meisten verwenden ihre Seiten aber hauptsächlich, um zu dokumentieren und interpretieren. Detaillierte Charakter-, Episoden- oder Levelbeschreibungen enthalten oft alle Informationen, die sich ein Fanherz nur wünschen kann, man klickt sich durch Bilder und Video zu seinem Lieblingsthema oder tauscht sich mit Gleichgesinnten über die Inhalte aus. In manchen Communities bleibt es bei diesem Austausch oder dem eigenen Grübeln über die vorhandenen Infos, in anderen geht es an dieser Stelle gerade erst los.

Fanfiction bezeichnet die literarischen Erfindungen von Fans zu einem bestimmten Thema aus der Popkultur und erfreut sich immer größerer Beliebtheit - besonders online. Die Autoren dieses Genres sind Fans, die sich nicht mit dem zufrieden geben wollen, was sich die entsprechenden Erfinder ausgedacht haben und deshalb kurzerhand neue Geschichten und Charaktere für die bestehenden Universen erfinden. Die Gründe, sich so eine Geschichte auszudenken, sind sehr vielfältig. Manche sind enttäuscht, weil Produktionen eingestellt werden, obwohl viel unerzählt gegeblieben ist, andere haben einfach Lust etwas zu schreiben, ohne sich selbst eine ganze Hintergrundwelt ausdenken zu müssen und andere sind so große Fans, dass sie so viel Zeit wie möglich in ihrem Fanuniversum verbingen möchten und sich meistens sehr stark mit ihrem gewählten Protagonisten identifizieren können.

Wikis sind strukturell ideal geeignet, um die eigenen Geschichten zu veröffentlichen und einem großen Publikum zugänglich zu machen, aber besonders auch, um mit mehreren Autoren gemeinsam an einer Geschichte zu arbeiten. So ist es nicht verwunderlich, dass im Wikia-Netzwerk viele tolle Fanfiction Communities herangewachsen sind, doch dazu später mehr. Jetzt wollen wir euch erstmal einen kurzen Einblick in die Geschichte des Phänomens Fanfiction geben.

Geschichte.png

Zur Entstehung von Fanfiction gibt es verschiedene Theorien:
Eine besagt, dass es Fanfiction schon so lange gibt, wie Geschichten selbst. Lange Zeit war das Erfinden von Fiktion ein ganz natürlicher kollaborativer Prozess. Eine Geschichte wurde erzählt, der nächste führte sie weiter, reiste an einen anderen Ort, bettete das Ganze in eine neue Gemeinschaft ein und so weiter. Erzählungen blieben so für lange Zeit lebendig, entwickelten sich in verschiedene Richtungen je nach Kulturkreis und geschichtlichem Kontext. Unter dieser Prämisse könnte man zum Beispiel behaupten, die Bibel sei nichts weiter als ein phänomenales Stück Fanfiction, doch dieses Urteil wollen wir lieber jedem selbst überlassen. Man kann sich darüber streiten, ob man bei den verschiedenen Erzählern von "Fans" sprechen sollte, aber festzuhalten ist: Geschichten, die anderen gefielen, wurden weitererzählt - andere gerieten in Vergessenheit.

Spockanalia.jpg

Das erste Fanzine zum Star Trek Universum

Die zweite Annahme fasst den Begriff der "Fankultur" viel enger und sieht ihren Ursprung erst Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts bei der großen Beliebtheit von Jane Austen-Literatur und den Sherlock Holmes-Geschichten. Der Begriff "Fanfiction" wurde Ende der 60er Jahre im Zusammenhang mit dem Star Trek Universum salonfähig und erreichte ein ganz neues Maß an Popularität. 1967 erschien das erste "Fanzine", ein von Fans herausgegebenes Magazin mit selbstgeschriebenen Geschichten, Fanarts und allem, was den Beteiligten sonst noch einfiel.

Besonders beliebt waren und sind Buchreihen, Serien, Filme etc. deren Fans man heutzutage als "Nerds" bezeichnen würde - die sich komplett in einer Welt verlieren wollen und im Original genug Ideen und Voraussetzungen finden, um das als Ausgangspunkt für ihre eigene Fantasie zu benutzen.

Spätestens seit der Entstehungsgeschichte der Shades of Grey-Reihe, deren Teile sich bis heute global über 70 Millionen Mal (!!) verkaufen konnten, ist Fanfiction in der Mainstream-Masse angekommen. Denn was viele nicht wissen: Der erste Roman spielte ursprünglich im Twilight-Universum und die sexuell experimentierfreudigen Hauptfiguren waren Bella Swan und ihr Vampir-Lover Edward Cullen.

Generell schaffen es nur wenige Werke zu einer kommerziellen Auswertung, denn die Rechte für die Ausgangswelt und ihre Charakte liegen natürlich bei den Urhebern. Da es den meisten Fans aber ohnehin um den Spaß an der Sache und nicht ums Geld geht, wachsen die internen Schreibgemeinschaften nach wie vor weiter - auch bei Wikia.

Fanfiction-bei-Wikia.png

Wer noch ganz neu im Fanfiction-Genre ist, könnte zum Einstieg gut im MeerUndMehr Fanfiction Writing Wiki vorbei schauen. Hier muss man sich nicht sofort auf ein bestimmtes Franchise festlegen, es gibt Geschichten zu vielen verschieden Themen, die man entweder weiterentwickeln oder von denen man sich inspirieren lassen kann. Einige technische Gimmicks und Vorlagen erleichtern zudem das Schreiben neuer und Fortführen vorhandener Geschichten.

Natürlich darf auch bei Wikia Fanfiction zu Star Trek auf keinen Fall fehlen, es gibt sogar gleich zwei Communities: Trekspace und Stexpanded. Sehr großer Beliebtheit erfreut sich auch das Warrior Cats-Erfindung Wiki, wo zu der erfolgreichen Buchreihe von Erin Hunter komplett neue Charaktere und Clans erschaffen werden. Wie schon Anfang der 70er Jahre, als sich in den kurzen Storys der Fans Spock und Captain Kirk (oder wie die Gleeks sagen würden:Spirk) plötzlich näher kamen, sind erotische Beziehungen oder ungewöhnliche Paare immer noch häufig Inhalt von Fangeschichten. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich auch rund um die beliebte Highschool-Serie Glee eine aktive Fanfiction Community versammelt hat.

In diesem Sinne gebe ich nun das Wort an drei engagierte Wikianer ab, die erfolgreiche Wikis mit aufgebaut haben und interessante Einblicke in unser Thema geben können:


BrittanyMyLove.png


Ich bin Annika, 23 Jahre alt und seit über einem Jahr im Glee Fanfiction Wiki. Dort bin ich zwar kein Admin, aber eine der Ältesten. Dort reingekommen bin ich eigentlich nur per Zufall, weil ich Fanfictions von Glee gesucht habe.

Fanfiction bedeutet für mich seiner Kreativität und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen.

Ich schreibe am Liebsten über Glee und dort als Paare über Finchel, Brittana, Jarley und als Freundschaft über Marlique. Gerne schreibe ich auch über mich in einer Beziehung mit Brittany, weil ich so toll finde. Die Ideen kommen bei mir meistens beim Duschen oder beim Schlafen.

Viele von uns schreiben allein, aber es gibt auch viele, die zu zweit schreiben. Ich selber tue es auch gerne, weil es Spaß macht und einem zusammen auch viel mehr Ideen kommen.

Neulingen würde ich raten, einfach Spaß beim Schreiben zu haben und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen, ohne es zu übertreiben. Und noch eine Sache: Es ist schwer, seinen Schreibstil zu finden, also probiere eigene Arten aus und entscheide dich für die, die dir am besten gefällt und die am klarsten zu verstehen ist. Und das Wichtigste: Nimm dir negative Kritik nicht zu Herzen. Man kann aus seinen Fehlern immer lernen.


Panda-Lee.png

Vor beinahe fünf Jahren habe ich begonnen, eine Fanfiction zu dem Manga One Piece zu verfassen. Wie viele aus der Community, die dasselbe getan hatten, wollte ich ein eigenes Abenteuer in der atemberaubenden Welt meines Lieblingsmangas erzählen. Meiner Meinung nach ist es einer der schwierigeren Punkte bei einer Geschichte, eine konsistente Welt zu erschaffen, weswegen eine solche Fanfiction genau das Richtige für mich, als unerfahrenen Autor, war.

Doch dies ist nur eine Art von Fanfiction, denn viele Fans widmen sich auch anderen Formen von Fanfiction, wie beispielsweise der Weitererzählung von beendeten Werken, der Neuverfassung von Abschnitten, die sich sich anders gewünscht hätten, oder aber auch der Hervorhebung von Bereichen, die im Original nicht so stark beleuchtet wurden, wie zum Beispiel die Beziehung zwischen bestimmten Charakteren oder die Hintergrundgeschichte einer Hauptperson. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Einer der Vorteile von Fanfiction ist es, dass man leichter Interessenten findet, die das Geschriebene auch lesen. Denn wer liest schon Amateur-Romane über irgendetwas? Viel eher würde man bei einer Erweiterung oder alternativen Erzählung seines Lieblingswerkes reinschnuppern, welches auch noch in einer Community, welche sich hauptsächlich mit jenem Thema beschäftigt, veröffentlicht wird.

Doch dies ist kein Garant für Schreiber, täglich mit Leserbriefen überhäuft zu werden, deswegen sollte man auf gar keinen Fall nur auf die Aufmerksamkeit der Leser aus sein, wenn man eine Fanfiction schreiben will. Viel eher sollte man wirklich seine Geschichte schreiben wollen und nicht nach zwei Wochen aufgeben, nur weil niemand einen Kommentar zum Geschriebenen abgibt.

Daher mein persönlicher Tipp an alle Schreiber und die, die es noch werden wollen: Hört nicht auf zu schreiben, solange ihr noch eine Geschichte zu erzählen habt. Wenn ihr mal nicht motiviert seid, ihr gerade ein wenig Stress im realen Leben habt oder ihr gerade eine Schreibblockade habt, werft euer Projekt nicht einfach weg!

Und noch ein kleiner Tipp für Leser, falls ihr eine Fanfiction lest, macht euch irgendwie bemerkbar, sei es durch einen Kommentar, einen „Like“ oder eine Nachricht an den Autor. Es mag zwar vielleicht nach wenig aussehen, doch jeder Leser stellt einen gewaltigen Boost für einen Schreiber dar.


Dust-Kun.png


Hi Leute. Ich bin Dust-Kun, der Gründer und ein Administrator des Inazuma Eleven Fantasy RPG Wiki. Ich habe das Wiki gegründet, da in meinem Kopf hunderte von Ideen geschwirrt sind, die irgendwohin mussten.

Heute, etwa ein Jahr später, ist mein Wiki um einiges größer geworden und es hat sich auch eine kleine Community entwickelt. Es ist für mich immer wieder ein schönes Gefühl wenn ein neuer Nutzer beitritt, mit dem Wunsch, seine Ideen in das Fantasy-RPG-Universum einbringen zu können.

Für mich bedeutet Fanfiction vor allem, zu einem Thema, von dem man selbst Fan ist, Geschichten zu schreiben, Charaktere und Thematiken zu erfinden und diese mit der Community zu teilen. In der besonderen Form eines Fantasy RPGs, kann jeder Nutzer einen oder mehrere Charaktere erfinden, welche in die Story eingebaut werden. Alternativ können Nutzer auch selber Fanfictions schreiben und die Charaktere von anderen Nutzern mit einbauen.

Du bist nun interessiert, selber Fanfictions zu schreiben, bzw. Charaktere und Thematiken zu einem bestimmten Thema zu erfinden? Zunächst empfehle ich dir erstmal Arbeiten von anderen Personen anzusehen und zu analysieren, bevor du dich an deine eigenen Ideen wagst.

Dust-Kun-empfiehlt.png

Wir hoffen, dass euch dieser Beitrag gefallen hat und wir bei dem einen oder anderen das Interesse für Fanfiction wecken konnten. Wenn ihr noch andere interessante Wikia-Communties zu dem Thema kennt, die wir hier nicht genannt haben, hinterlasst gerne einen Kommentar!


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki